Computertreff 303-online

Aufgrund der überaus schwachen Resonanz des Angebots von Birgit Kampmann zusammen mit Harald Poppek "Computertreff 303-online" in Asemissen, Hauptstraße 303,  haben sich die Organisatoren entschlossen, dieses Angebot zu beenden. Die Computer stehen Flüchtlingen weiterhin zur Verfügung. Birgit Kampmann ist bei Terminvereinbarungen dafür gern behilflich. Tel.: 0171 174 50 10.

Wer eine Idee für ein alternatives Angebot hat, erhält Unterstützung bei der Einweisung in die Technik der PCs von Birgit Kampmann sowie Harald Poppek.

Mehr als Spiele

Offene Spieleabende Zeit für neue und klassische Gesellschaftsspiele ebenso wie fürs Reden miteinander bei Kaffee und Tee bietet sich ab sofort immer freitags im "Treff 303", Hauptstraße 303. Klaudia und Georg vom Runden Tisch Asyl freuen sich, ab 17 Uhr Leopoldshöher aller Nationalitäten sowie Altersgruppen in geselliger Runde begrüßen zu können.

Immer beliebt: Fußball und Volleyball spielen

Beschäftigung mit rundem Leder in verschiedenen Größen finden Männer immer dienstags ab 14 Uhr in der Dreifach-Sporthalle des Schulzentrums, Schulstraße. Zu Beginn des Nachmittages steht Fußball auf dem Programm, anschließend wird bis 17.30 Uhr Volleyball gespielt. Frauen, die gern den Ball über das Netz schmettern, können gern einfach vorbeikommen.

Über Verstärkung würden sich die Ehrenamtlichen dieses Sportangebotes freuen. Sie hätten dann die Möglichkeit, sich bei der Betreuung abzuwechseln. Informationen bei f.brokbartold@leopoldshoehe.de,

0179/21 51 989.

handabeitskreis aktiv

Der Handarbeitskreis trifft sich immer donnerstags zum Stricken, Häkeln, Nähen und dabei Deutsch lernen. Wer mag, kann sich auch die Zeit mit Gesellschaftsspielen für ganz Kleine und Große vertreiben.

Ort: Asemissen, Altes Sporthaus (neben der Festhalle). Zeit: Do, 10:30 bis 12:30 Uhr.

Boule spielen

Die Mitglieder der Boule-Gruppe treffen sich vom 19. Oktober an jeweils freitags um 12.30 Uhr auf dem Sportplatz an der Grundschule Nord, Schulstraße.

Ein großes, international besetztes Teilnehmerfeld tratauf dem Sportplatz an der Grundschule Nord, zum Boule-Turnier an. Unter Leitung von Karim Suleiman, der zahlreiche Wettkämpfer einmal wöchentlich trainiert, stellten sich insgesamt 19 Spieler aus Armenien, dem Irak, Syrien, Afghanistan, Iran und Kurdistan sowie einige Deutsche der sportlichen Herausforderung. "Die Boule-Spieler kennen sich mittlerweile so gut mit den Regeln aus, dass sie selbst messen und ich als Schiedsrichter nicht mehr gebraucht werde", erklärte Karim Suleiman. Eine Vielzahl der Gewinne war von der Gemeinde Leopoldshöhe gestiftet worden.
Einen Teil der Verpflegung hatten die Spieler selbst mitgebracht, und auch "Die Tafel" hatte einiges gespendet.

Als Sieger gingen Jafar Maao (3. Platz, links), Jihad Assi (2. Platz, rechts) und Firaz Derbas (1. Platz, Mitte) aus dem Turnier hervor.

TerminE:

Offenes Café im Forum der Grundschule Asemissen (am jeweils zweiten Montag im Monat um 15 Uhr):  13. November sowie am 11. Dezember.

Hier treffen sich Flüchtlinge und Einheimische, die Lust auf Kaffee und Kuchen außerhalb ihrer vier Wände haben, zum Kontakte knüpfen und Deutsch sprechen. Alle Ehrenamtlichen, die Lust und Zeit haben ins Gespräch/in Kontakt zu kommen, sind hier ebenfalls an der richtigen Adresse. 

 

Versammlung der Mitglieder des Runden Tischs Asyl wieder am 27. November um 18 Uhr im Gemeindehaus, Kirchweg.

Wir sagen "Danke!"

Zukünftige Schulkinder hatten die Qual der Wahl. Sie durften sich aus einer Vielzahl großzügig gespenderter Schulranzen der Kesselbergschule in Detmold-Pivitsheide ihren Begleiter für die nächsten vier Jahre aussuchen. Die Büchertaschen beinhalteten zum Teil sogar Federmappen, Regenschutz, Turnbeutel und andere nützliche Utensilien für den Schulalltag.

Sogar Schultüten für Prinzessinen und Spiderman standen zur Auswahl.

 

Laufgruppen sowie Mutter-und-kind-Sport

Die Walking- und Nordic-Walking-Gruppen werden zurzeit nicht angeboten.

Auch das Angebot "Mutter-und-Kind-Sport" für bis Achtjährige ruht zurzeit.

Sobald wieder Nachfrage besteht, werden diese Aktivitäten wieder aufgenommen.